Haartransplantation als Hilfe bei Haarausfall

November 25, 2011
von admin
Keine Kommentare

Furcht vor Glatze und Haarausfall: Haartransplantation als Hilfe

Die Männer-Glatze und Haartransplantation

Man kann es kaum glauben. Glaubt man jedoch Statistiken über die Furcht von Männern, so ist die Furcht vor Haarausfall, Geheimratsecken und Glatze direkt an Nummer 3 aller Ängste. Nur die Angst vor Impotenz und Arbeitslosigkeit ist noch größer.

Schuld daran sind sicher auch die Medien und in der Regel sind die für die Gesellschaft als Sexsymbole geltenden Menschen auf dem Kopf meist gut mit Haaren bestückt. Denken wir nur bei Männern an Schauspieler wie Brad Pitt, oder Tom Cruise, oder bei Frauen an Julia Roberts und Penopole Cruz. Die Haartransplantation ist mittlerweile OP Nummer 1 bei Männern bzw. bei einer Männer-Glatze und Geheimratsecken.

James Bond mit Glatze? Haartransplantationen standen in Zeiten von Sean Connery noch nicht zuverlässig zur Verfügung

Selbst der Schauspieler Sean Connery, eigentlich als attraktiver Glatzenträger bezeichnet, hat als James Bond „Haare“ getragen. Nicht verwunderlich warum die Regisseure von James Bond auf ein Toupet gesetzt haben, so glaubt man Forscher für Attraktivität. Haartransplantationen standen damals noch nicht zur Verfügung!

Studien von Attraktivitätsforscher

Denn diese Studien sagen aus, dass füllige Haare im Gegensatz zu einem haarlosen Oberkopf für die Betrachter deutlich attraktiver wirken. Auch zum Alter befragt, wurden Männer mit Haare jünger eingeschätzt, also die haarlosen Kollegen. Selbst im Bereich „Sexappeal“ wurden Männer mit fülligem Haar höher eingestuft. Dies wussten scheinbar auch die Regisseure von James Bond…..

Doch manchen Menschen steht eine Glatze – Kopfform und benötigen auch keine Haartransplantation

 

 

 

 

 

 

Erstaunlicherweise und trotz den Studien der Attraktivitätsforscher, gibt es einige bekannte Gegenbeispiele.

Beispielsweise der Herr oben auf dem Bild sieht sicher mit Glatze attraktiv aus. Oder beispielweise die Schauspieler Bruce Willis, oder Vin Diesel und Jason Statham. Alle gelten aus gutaussehend – attraktiv und durchaus auch mit genügend Sexappeal.

Doch auch hier haben die Attraktivitätsforscher eine Antwort und laut diesen kommt es eben gerade bei einer Glatze auf eine schöne Kopfform an. Ebenso sollte das Gesicht „markant“ sein. Dann kann eine Glatze auf den Betrachter gar attraktiv und dynamisch wirken. Leider ist nicht jeder mit einer schönen Kopfform gesegnet und dann sehen die meisten Menschen eben doch mit Haare besser aus wie mit Glatze.

Eine Haartransplantation…

Wer sich nicht mit Glatze, weniger Haaren, oder Geheimratsecken begnügen möchte, der kann dann  – wie auf unserem Portal berichtet – Haare umverpflanzen lassen, via einer chirurgischen Haartransplantation. Diese Art von Operationen wird immer häufiger durchgeführt. Letztes Jahr beispielsweise Wayne Rooney und jetzt laut neuesten Meldungen Jürgen Klopp, der bekannte deutsche Fussballtrainer.

Wichtig jedoch zu wissen, dass es unterschiedliche Haartransplantations-Methoden gibt und jede Methode seine Vor- und Nachteile hat.

Haartransplantation Beratung und weitere Infos:

In der Schweiz bietet Andreas Krämer von Hairforlife zum Thema Haartransplantation Onlineberatungen an. Seine Webseite: www.hairforlife.ch

Haartransplantations-Interessenten können sich aber auch auf der Facebookseite von Hairforlife informieren. Schauen Sie sich einige Posts bezüglich Haartransplantationen von Hairforlife an: https://www.facebook.com/hairforlife/timeline

Mai 17, 2013
von admin
Keine Kommentare

FUE Haartransplantationen ohne Rasur der Empfangszone

Wer sich in das Thema FUE Haartransplantation etwas mehr einliest stellt schnell fest, dass zumindest im Haarkranz auf alle Fälle irgendwo Flächen kahl, bzw. mindestens auf 1 mm Länge rasiert werden müssen. Der Grund, dass die  feinen Hohlnadeln von 0,75- 1,00 mm um die Follicular Units herum in die Kopfhaut einstechen müssen.

Ein ganz anderes Thema stellt jedoch der Empfangsbereich dar. Wenige Patienten wissen, dass dort nicht zwingend rasiert werden muss. Wenn es sich um Verdichtungen handelt, rasieren in der Tat gerne die meisten Haarchirurgen diesen Bereich mit. Ein wichtiger Punkt spielt hierbei der Faktor Zeit. Haartransplantation in längeres Haar nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch. Zudem, so ist beim Einsetzen und Bildung der Empfangsöffnungen, wenn noch viele länger Haare dazwischenstehen – viel Erfahrung notwendig. Wer dann nicht vorsichtig ist, oder wenig Erfahrung hat, verzichtet lieber auf diese Art der Haartransplantation bzw. sollte lieber den Empfangsbereich rasieren.

Wenige Haarchirurgen bieten – bei Verdichtungen – eine Haartransplantation in längere Haare an. Wir zeigen hier 2 Beispiele von einer FUE Haartransplantation ohne Rasur des Empfangsbereichs. Behandelnder Arzt ist Dr. Mwamba in Brüssel:

Mai 1, 2013
von admin
Keine Kommentare

Reparatur Haartransplantation mit Follicular Unit Extraction

In diesem Beispiel hatte der Patient bereits eine Haartransplantation mit der Streifenmethode (FUT) hinter sich, welche aesthetisch gesehen nicht gelungen war. Die Hairline-Clinic in Ankara (Türkei) unter dem leitenden Arzt Dr. Oztan Özgür, verpflanzten weitere 3500 Follicular Units. Dabei wurden 800 FU`s (Follicular Unit`s) vom Körper entnommen, sogenannte BHT, sprich Körperhaartransplantation:

April 12, 2013
von admin
Keine Kommentare

Jürgen Klopp`s Haartransplantation

Mit was viele nicht gerechnet hatten, darüber wird heute Morgen in ganz Deutschland, aber auch in der Schweiz diskutiert. Das Outing der Haartransplantation von Jürgen Klopp. Es rechneten wohl deshalb wenige mit dem Geständnis, da viele Jürgen Klopp als eher wenig eitel eingeschätzt  hätten. In der Vergangenheit war nur aufgefallen, dass Jürgen Klopp häufig eine Mütze trug. Haartransplantations-Experten hätten demnach etwas vermuten können, denn häufig werden Mützen getragen entweder wenn erblicher Haarverlust, oder halt eine frisch durchgeführte Haartransplantation  unkenntlich gemacht werden soll.

Mehr Infos auf dem Link von Blick.ch http://www.blick.ch/people-tv/international/haar-transplantation-hat-gekloppt-id2268456.html

 

März 13, 2013
von admin
Keine Kommentare

FUE Haartransplantation mit Dense Packing – Doktor Heitmann – 1200 Transplantate

Der bekannte Zürcher FUE Haartransplantations-Chirurg Doktor Heitmann wendet in diesem Fall das Dense Packing-Verfahren an. Dies heisst nichts anderes wie das Verpflanzen von möglichst vielen Transplantaten auf einem qcm und das Ziel, die Haare mit einer Haartransplantation recht dicht zu bekommen. Der Patient in untigem Video erhält 1200 Transplantate und ungefähr eine Dichte von 60 Transplantaten pro qcm:

Januar 9, 2013
von admin
Keine Kommentare

Rekonstruktive Haarverpflanzung z.B. nach Unfällen

Haarverpflanzung steht nicht nur denen zur Verfügung denen es quasi in erster Linie um Ihre Schönheit geht bzw. in diesen Fällen die Folgen des erblichen Haarverlusts behandelt wird, sondern auch Unfallopfer. Sprich Patienten, die Bereiche Ihrer Kopfbehaarung in Folge eines Unfalls verloren haben. In diesen Fällen sprich man nicht von Haarverpflanzung, sondern von rekonstruktiven Maßnahmen bzew. rekonstruktive Haarverpflanzung.

Wir zeigen Ihnen zwei Beispielfälle von rekonstruktiver Haarverpflanzung

1.

2.

November 28, 2011
von admin
Keine Kommentare

Androgenetisch bedingter Haarausfall

Oft ist die erste Angst bei Haarausfall häufig unbegründet. Denn meistens handelt es sich um harmlosen Haarausfall. Jeder Mensch verliert Haare, auch Menschen mit vollen Haaren. Alle Haare durchlaufen im Leben verschiedene Zyklen. Zyklen von Ruhe, Zwischen- und Wachstumsphase. Fortlaufend fallen Menschen somit demnach auch Haare aus. Dermatologen sprechen von ca. bis hundert Haaren pro Tag die ausfallen können und auch dürfen.

In Phasen von Stress kann Haarausfall vermehrt auftreten. Ebenso wenn Menschen Medikamente nehmen müssen. Haarausfall kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Einer der meist vorliegensten Ursachen ist jedoch weit vorne der androgenetisch bedingte Haarausfall.

Androgenetisch bedinger Haarausfall: Haarwurzeln sensibel auf männliche Hormone

Forscher gehen davon aus, dass beim androgenetischen Haarausfall die Haarwurzeln vor allen Dingen zu sensibel bzw. empfindlich auf ein Nebenhormon von Testosteron – DHT – reagieren.

Alle Männer haben dieses „DHT“ zwar in der Kopfhaut an der Haarwurzel  gelagert, aber Männer die nicht unter dem androgenetischen Haarausfall leiden, derer Haarwurzeln kann DHT quasi nichts anhaben. Demzufolge bleiben bei diesen die Haarwurzeln vollkommen gesund.

 

November 28, 2011
von admin
Keine Kommentare

Eigenhaarverpflanzung

Wer alle Mittel schon ausprobiert hat und wer noch mal mehr Haare an bereits kahlen Stellen möchte, kann eine Eigenhaarverpflanzung-Haartransplantation in Erwägung ziehen.

Eigenhaarverpflanzung – Donorareal

Männer mit einer Oberkopfglatze behalten stets ein mit Haaren befülltes Areal im hintern und unteren seitlichen Kopfgebiet.

Diese Haare im auch als „Donorareal“ bezeichneten Kopfgebiet werden nun bei einer Eigenhaarverpflanzung für eine „Umverpflanzung“ in Erwägung gezogen. Der Grund, dass diese Haarfollikel ein Leben lang wachsen und das DHT diesen Haarfollikel nichts anhaben kann. Werden diese Haare/Haarfollikel nun mittels moderner Haarverpflanzung entnommen, wachsen diese Haare auch auf der umverpflanzten Stellen unverkümmert weiter und zwar so lange, wie diese auch im Donorareal wachsen würden. Normalerweise ein Leben lang.

Andere Begriffe für Eigenhaarverpflanzung

Eigenhaarverpflanzung kann auch als Haarverpflanzung, oder Haartransplantation bezeichnet werden.

November 28, 2011
von admin
Keine Kommentare

Medikamente androgenetisch bedingter Haarausfall

Menschen fliegen zwar seit Jahren schon auf den Mond, aber ein Medikament für Haarvermehrung, oder 100 % igen Haarausfall-Stopp gibt es leider immer noch nicht.

Der Haarfollikel gilt als extrem kompliziertes Gebilde.

Doch gibt es wenigstens 2 Medikamente auf dem Markt, die den Haarausfall in vielen Fällen schon deutlich reduzieren können. In manchen Fällen können gar schon dünner gewordene Haare wieder etwas dicker werden. Mehr hingegen kann auch hier nicht erschaffen werden. Anders ausgdrückt, wo nichts mehr ist (ein Haar), kann auch nichts mehr zum Wachstum angeregt werden.

Finasterid 1 mg und Minoxidil 5 % bei androgenetisch bedingtem Haarausfall

Die 2 heutigen als am Effektivsten bei androgenetisch bedingtem Haarausfall geltenden Medikamente sind:

1. Ein minoxidilhaltiges Haarwasser, was in der Kopfhaut die Durchblutung der Haarwurzeln anregt und 2. Eine finasteridhaltige Pille zum Einnehmen, die das DHT in der Kopfhaut reduziert.

Minoxidil kann ohne Arztrezept in jeder Apotheke erworben werden, wobei hingegen Finasterid vom Arzt verschieben werden muss.

November 28, 2011
von admin
Keine Kommentare

Unterschiedliche Haartransplantations-Technologien

Wer die Suchmaschinen betreffend Haartransplantations-Technologien bemüht wird feststellen, dass die Anbieter unterschiedliche Technologien bewerben.

Die als am fortgeschrittesten Haartransplantations-Technologien sind dabei die Streifenhaartransplantation und die Einzelgruppen-Entnahme.

Unterschiedliche Begrifflichkeiten

Für beide Technologien findet man in Netz die unterschiedlichsten Begrifflichkeiten.

– Die Streifenhaartransplantations-Technologie wird dabei auch FUT Haartransplantation, oder FUSS Haartransplantation genannt. Aber auch als Follicular Unit Transplantation (FUT= Follicular Unit) oder einfach nur als Streifenhaarverpflanzung.

– Die Einzelgruppen-Entnahme wird noch als FUE, eine Abkürzung für Follicular Unit Extraction bezeichnet, oder als Einzelhaarentnahme, oder Einzel-Stanz-Methode. Es gibt aber auch Ärzte, welche die FUE anders bezeichnen, da diese z.B. modifiziert wurde, wie die I-Fue-Haartransplantation von Reza Azar in Berlin (IFUE = Intermittent Follicle Unit Extraction), oder wie dieFIT (Follicular Isolation Technik)-Haartransplantation von Dr. Mwamba).

Grobe Erklärung:

1. Streifenhaartransplantation: Im Prinzip erklärt es der Name schon. Der Haarchirurg wird hier im Hinterkopf ein Stück Haut herausschneiden und die Stelle noch mal verschließen. Das herausgeschnittene Stück Haut wird danach in kleine Transplantate den FU`s zerlegt und später in kleine Öffnungen auf dem Vorderkopf eingepflanzt.

2. Einzelgruppen-Entnahme: Der Haarchirurg nutzt kleine Hohlzylinder von unter 1 mm, um die Haargruppen von einem bis zu fünf Haaren nach und nach zu entnehmen

Vor – und Nachteile beider Technologien

1. Technologie ist schneller und daher auch günstiger. Meist müssen auch keine Haare für die Entnahme rasiert werden. Im Haarkranz entsteht an der Entnahmestelle allerdings eine langgezogene Narbe. Bei längeren Haaren kaum zu sehen, aber Haarschnitte unter einer gewissen Länge sind oft nicht mehr möglich.

2. Technolgie ist langsamer und oft deutlich teurer. Die Haare im Entnahmebereich müssen normalerweise rasiert werden. Viele Patienten möchten dies nicht. Auch diese Technolgie bildet Narben. Vom Auge des Betrachters werden diese Narben bei sehr kurzen Haaren jedoch kaum wahrgenommen. Kurzhaarträger entscheiden sich deshalb eher für diese Technologie.

Weitere Infos zum Thema Haartransplantations-Technologien:

www.fue-haartransplantation.ch/fue-follicular-unit-extraction.html

www.fue-haartransplantation.ch/fut-follicular-unit-transplantation.html